Konzept & Design für die digitale Welt. Wir arbeiten überall dort, wo Digitales das Leben berührt.

Strategisches Ideenmanagement und Entwicklung in Marketing, Werbung, Medien und Design. Wir lieben bedeutungsvolle, berührende und erfolgreiche Ergebnisse.

Wir senden keine Spam-Mails.

Kontakt // Kerstin Hainz


Prinzgasse 11, 1220 Wien
Österreich

T:+43-676-7670258

F:+43-1-28312608

E-Mail:office @ motionmedia.at


Datenschutz   |   Impressum   |   AGB

x

Datenschutz

Datenschutzinformationen gem. Artikel 12, 13 und 14 der EU-Datenschutzgrundverordnung:

Das Thema Datenschutz und Informationssicherheit ist uns sehr wichtig. Wir sehen den Schutz Ihrer persönlichen Daten als Basis für Ihr Vertrauensverhältnis. An dieser Stelle informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Hainz KG und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte gemäß der ab 25. Mai 2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlich für die Datenverarbeitung
Hainz KG
Prinzgasse 11
1220 Wien
Telefon: 0676/7670258

E-Mail Adresse: datenschutz@motionmedia.at

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter datenschutz@motionmedia.at.

Zweck für die Verwaltung der personenbezogenen Daten

Die Verarbeitung personenbezogener Daten dient dem Zweck der Patientenbehandlung und dem daraus resultierenden notwendigen Umfang. Zudem werden Daten zu Marketingzwecken wie Newsletter, Projektbeispielen (anonymisiert) und Studien verarbeitet.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung der Daten

Die Daten werden lt. Art 6 Abs 1 DSGVO, zur Behandlung, zur Befundung, Diagnose und Dokumentation unseres berechtigten Interesses und zur Erfüllung von rechtlichen und vertraglichen Verpflichtungen weiterverarbeitet.

Kategorien von Empfängern

Soweit dies zur Behandlung erforderlich ist, übermitteln wir im Einzelfall notwendige Daten an Kooperationspartner, wie zum Beispiel Fotografen, Texter, Stylisten, Kamerateams, Programmierer, Druckereien, Werbemittelhersteller und Lieferanten.

Speicherdauer, Löschfristen

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur solange und soweit das für die oben genannten Zwecke erforderlich ist oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dabei berücksichtigen wir die entsprechenden Verjährungs- und Aufbewahrungsfristen.

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung und Übertragbarkeit Ihrer gespeicherten Daten. Zusätzlich haben Sie das Recht, Ihre erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Ihre Daten werden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr weiterverarbeitet, sofern diese keiner gesetzlichen Verpflichtung unterliegen. Sie haben ferner das Recht, eine Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde einzureichen.
Die vom Nutzer eingegebenen und an uns gesandten Daten werden mit größter Sorgfalt behandelt. Sie dienen zum einen der Erbringung von Dienstleistungen (z. B. Versand unseres Newsletters), zum anderen wird zur Optimierung der Inhalte und Struktur auf unserer Website das Nutzerverhalten innerhalb der Website analysiert.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden. Kontaktformular Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Google Maps Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

x

Impressum

HAINZ KG // MOTIONMEDIA

Informationspflicht lt. § 5, Abs. 1 E-Commerce Gesetz

Hainz KG
Prinzgasse 11
A-1220 Wien

T. +43 676 7670258

E-Mail: office@motionmedia.at

Firmenbuchgericht:
Handelsgericht Wien

Firmenbuchnummer: FN219301b
UID-Nr.: ATU54205300

Haftungsausschluss

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss.

Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren [http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de].

Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen und dem Datenschutz erhalten Sie auf folgenden Seiten:

http://www.google.com/analytics/terms/de.html

http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html

x

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltung
1.1. MOTIONMEDIA – im Folgenden als Agentur bezeichnet – erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.
1.2. Nebenabreden, Vorbehalte, Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform; das gilt auch für das Abweichen vom Schriftformerfordernis.
1.3. Entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Vertragspartners werden selbst bei Kenntnis nur dann wirksam, wenn sie von der Agentur ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden.
1.4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und Zweck am nächsten kommt, zu ersetzen.

2. Vertragsabschluss
2.1. Basis für den Vertragsabschluss ist das jeweilige Angebot der Agentur bzw. der Auftrag des Kunden, in dem der Leistungsumfang und die Vergütung festgehalten sind. Die Angebote der Agentur sind freibleibend und unverbindlich.
2.2. Erteilt der Kunde einen Auftrag, so ist er an diesen ab dessen Zugang bei der Agentur gebunden. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Auftrags durch die Agentur zustande. Die Annahme hat in Schriftform (z.B. durch Auftragsbestätigung) zu erfolgen, es sei denn, dass die Agentur zweifelsfrei zu erkennen gibt (z.B. durch Tätigwerden aufgrund des Auftrages), dass sie den Auftrag annimmt.

3. Leistungsumfang, Auftragsabwicklung und Mitwirkungspflichten des Kunden
3.1. Der Umfang der zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus dem Auftrag des Kunden bzw. der Leistungsbeschreibung oder den Angaben im Vertrag. Der Auftraggeber bestätigt mit Annahme des Angebotes die Richtigkeit und Vollständigkeit desselben bzw. der darin enthaltenen Leistungsbeschreibung. Nachträgliche Änderungen des Leistungsinhaltes bedürfen der Schriftform.
3.2. Alle Leistungen der Agentur (insbesondere alle Vorentwürfe, Skizzen, Reinzeichnungen, Bürstenabzüge, Blaupausen und Farbabdrucke) sind vom Kunden zu überprüfen und binnen drei Tagen freizugeben. Bei nicht rechtzeitiger Freigabe gelten sie als vom Kunden genehmigt.
3.3. Der Kunde wird die Agentur unverzüglich mit allen Informationen und Unterlagen versorgen, die für die Erbringung der Leistung erforderlich sind. Er wird sie von allen Vorgängen informieren, die für die Durchführung des Auftrages von Bedeutung sind, auch wenn diese Umstände erst während der Durchführung des Auftrages bekannt werden. Der Kunde trägt den Aufwand, der dadurch entsteht, dass Arbeiten infolge seiner unrichtigen, unvollständigen oder nachträglich geänderten Angaben von der Agentur wiederholt werden müssen oder verzögert werden.
3.4. Der Kunde ist weiters verpflichtet, die für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Unterlagen (Fotos, Logos etc) auf eventuelle bestehende Urheber-, Kennzeichenrechte oder sonstige Rechte Dritter zu prüfen. Die Agentur haftet nicht wegen einer Verletzung derartiger Rechte. Wird die Agentur wegen einer solchen Rechtsverletzung in Anspruch genommen, so hält der Kunde die Agentur schad- und klaglos; er hat ihr sämtliche Nachteile zu ersetzen, die ihr durch eine Inanspruchnahme Dritter entstehen.

4. Freigaben, Abnahmen
4.1. Freigaben durch den Auftraggeber sind bei Abschluss einzelner Arbeitsschritte innerhalb angemessener Frist erforderlich.
4.2. Für nicht vor Leistungserbringung definierbare Bereiche wie z.B. Strukturen, Design, Texte, Fotos u. dgl. kann die Freigabe per elektronischer Post (E-Mail) erfolgen.
4.3. Die (Gesamt-)Abnahme erfolgt nach Erfüllung aller vereinbarten Leistungen durch die Agentur bzw. für (einzelne) Applikationen auch vor der Gesamtabnahme. Erst nach erfolgter Abnahme ist der Auftraggeber berechtigt eine Inbetriebnahme (z.B. Online-Schaltung) vorzunehmen.
4.4. Nach Erklärung der Abnahmebereitschaft durch die Agentur ist der Auftraggeber verpflichtet, die abnahmebereit erklärten Leistungen binnen 10 Werktagen (Testzeit) auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Betriebstauglichkeit bzw. etwaige Mängel zu überprüfen und die Abnahme schriftlich zu bestätigen.
4.5. Durch die Abnahme bestätigt der Auftraggeber die inhaltliche und ablauftechnische Ordnungsmäßigkeit sowie die Vollständigkeit der von der Agentur abnahmebereit erklärten Leistungen auf Basis der vereinbarten Leistungsdefinition (z.B. Pflichtenheft).
4.6. Wesentliche reproduzierbare Mängel (Mängel, die die Funktionstüchtigkeit oder Gebrauchstauglichkeit wesentlich beeinträchtigen) hat die Agentur in angemessener Frist zu beheben, wobei Test- und Mängelbehebungszeit nicht als Leistungsverzug seitens der Agentur gelten. Andere (unwesentliche bzw. nicht reproduzierbare) Mängel berechtigen den Auftraggeber nicht zur Verweigerung der Abnahme und werden von der Agentur innerhalb einer einvernehmlich definierten Frist beseitigt.
4.7. Leistungen der Agentur gelten in jedem Fall als ordnungsgemäß abgenommen, wenn diese vom Auftraggeber – aus welchem Grund auch immer – im Echtbetrieb (z.B. Online-Schaltung) eingesetzt werden, bzw. wenn der Auftraggeber der Abnahmepflicht nicht binnen 10 Werktagen nachkommt.

5. Termine
5.1. Um die gemeinsam vereinbarten Termine einhalten zu können, ist es erforderlich, dass der Agentur und der Auftraggeber an den gemeinsam definierten Terminen teilnehmen, alle notwendigen Arbeiten und Unterlagen vollständig und rechtzeitig übergeben, praxisgerechte Testdaten und Testmöglichkeiten zur Verfügung stellen sowie ihrer Mitwirkungsverpflichtung (auch hinsichtlich Bestätigungen, Freigaben und Abnahmen) im jeweils erforderlichen Ausmaß nachkommen.
5.2. Der Auftraggeber und die Agentur kommen überein, dass alle am Projekt beteiligten Mitarbeiter im jeweils erforderlichen und vereinbarten Ausmaß verfügbar sind, die erforderliche Infrastruktur seitens des Auftraggeber rechtzeitig funktionsfähig zur Verfügung steht und der Agentur sowie ihren Gehilfen kurzfristig Zugang zu allen für die Vertragserfüllung erforderlichen Systemen und Daten ermöglicht wird.
5.3. Frist- und Terminabsprachen sind schriftlich festzuhalten bzw. zu bestätigen. Die Agentur bemüht sich, die vereinbarten Termine einzuhalten. Die Nichteinhaltung der Termine berechtigt den Kunden allerdings erst dann zur Geltendmachung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte, wenn er der Agentur eine angemessene, mindestens aber 20 Tage währende Nachfrist gewährt hat. Diese Frist beginnt mit dem Zugang eines Mahnschreibens an die Agentur.
5.4. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Eine Verpflichtung zur Leistung von Schadenersatz aus dem Titel des Verzugs besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Agentur.
5.5. Unabwendbare oder unvorhersehbare Ereignisse – insbesondere Verzögerungen bei Auftragnehmern der Agentur – entbinden die Agentur jedenfalls von der Einhaltung des vereinbarten Liefertermins. Gleiches gilt, wenn der Kunde mit seinen zur Durchführung des Auftrags notwendigen Verpflichtungen (z.B. Bereitstellung von Unterlagen oder Informationen), im Verzug ist. In diesem Fall wird der vereinbarte Termin zumindest im Ausmaß des Verzugs verschoben.

6. Fremdleistungen / Beauftragung Dritter
6.1. Die Agentur ist nach freiem Ermessen berechtigt, die Leistung selbst auszuführen, sich bei der Erbringung von vertragsgegenständlichen Leistungen Dritter zu bedienen und/oder derartige Leistungen zu substituieren („Besorgungsgehilfe“).
6.2. Die Beauftragung von Besorgungsgehilfen erfolgt entweder im eigenen Namen oder im Namen des Kunden, in jedem Fall aber auf Rechnung des Kunden.
6.3. Die Agentur wird Besorgungsgehilfen sorgfältig auswählen und darauf achten, dass diese über die erforderliche fachliche Qualifikation verfügen.

7. Rücktritt vom Vertrag
7.1. Der Auftraggeber ist für den Fall des Verzugs der Agentur nur dann berechtigt, vom Vertrag abzugehen, wenn
a. der Verzug auf alleinigem Verschulden der Agentur beruht,
b. der Verzug nicht auf Umstände zurückzuführen ist, die der Auftraggeber zu vertreten hat,
c. der Auftraggeber die Agentur zur nochmaligen Leistungserbringung schriftlich aufgefordert hat und
d. die Agentur nicht binnen 20 Werktagen nach der Aufforderung durch den Auftraggeber der Leistungspflicht in wesentlichen Teilen nachgekommen ist.
7.2. Höhere Gewalt, Arbeitskonflikte, Naturkatastrophen und Transportsperren sowie alle sonstigen Umstände, die außerhalb der Einflussmöglichkeiten der Agentur liegen und zu einer Verzögerung der Leistungen der Agentur führen, berechtigen den Auftraggeber nicht zum Vertragsrücktritt. Die Agentur ist in diesem Fall berechtigt, vom Vertrag abzugehen oder gemeinsam mit dem Auftraggeber eine neue angemessene Lieferfrist festzusetzen.
7.3. Der Ersatz eines Verzugsschadens wird ausgeschlossen.
7.4. Die vorstehenden Regelungen treten generell nur bei einer Überschreitung der Leistungsfrist der Gesamtleistung ein, nicht jedoch bei Verzug von Teilterminen.
7.5. Stornierungen von Leistungen durch den Auftraggeber sind nach Vertragsabschluss nur mit Zustimmung von der Agentur möglich. Ist die Agentur mit der Stornierung dieser Leistungen einverstanden, so ist die Agentur berechtigt, vom Auftraggeber neben den Aufwendungen und Kosten für die schon erbrachten Leistungen eine Stornogebühr in der Höhe von 30% des Gesamtpreises der stornierten Leistungen zu verlangen.
7.6. Die Agentur ist insbesondere zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn
• die Ausführung der Leistung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, unmöglich ist oder trotz Setzung einer Nachfrist weiter verzögert wird;
• berechtigte Bedenken hinsichtlich der Bonität des Kunden bestehen und dieser auf Begehren der Agentur weder Vorauszahlungen leistet noch vor Leistung der Agentur eine taugliche Sicherheit leistet.

8. Präsentationen
8.1. Für die Teilnahme an Präsentationen steht der Agentur ein angemessenes Honorar zu, das mangels Vereinbarung zumindest den gesamten Personal- und Sachaufwand der Agentur für die Präsentation sowie die Kosten sämtlicher Fremdleistungen deckt.
8.2. Erhält die Agentur nach der Präsentation keinen Auftrag, so bleiben alle Leistungen der Agentur, insbesondere die Präsentationsunterlagen und deren Inhalt im Eigentum der Agentur; der Kunde ist nicht berechtigt, diese – in welcher Form immer – weiter zu nutzen; die Unterlagen sind vielmehr unverzüglich der Agentur zurückzustellen. Die Weitergabe von Präsentationsunterlagen an Dritte sowie deren Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Verwertung ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Agentur nicht zulässig.
8.3. Ebenso ist dem Kunden die weitere Verwendung der im Zuge der Präsentation eingebrachten Ideen und Konzepte untersagt und zwar unabhängig davon, ob die Ideen und Konzepte urheberrechtlichen Schutz erlangen. Mit der Zahlung des Präsentationshonorars erwirbt der Kunde keinerlei Verwertungs- und Nutzungsrechte an den präsentierten Leistungen.
8.4. Werden die im Zuge einer Präsentation eingebrachten Ideen und Konzepte für die Lösung von Kommunikationsaufgaben nicht in von der Agentur gestalteten Werbemitteln verwertet, so ist die Agentur berechtigt, die präsentierten Ideen und Konzepte anderweitig zu verwenden.

9. Eigentumsrecht und Urheberschutz
9.1. Sämtliche dem Auftraggeber der Agentur bzw. ihren Partner im Zusammenhang mit der Leistungserbringung überlassenen Unterlagen (z.B. Anregungen, Ideen, Skizzen, Web-Design-Manual, Vorentwürfe, Dokumentationen, Handbücher, Konzepte, Leistungsbeschreibungen, Pflichtenhefte, Präsentationen, Schulungen, Workshops, Applikationen, Design und Datenträger) bleiben stets geistiges und tatsächliches Eigentum der Agentur. Jede Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung, Vorführung, Vermietung und Veränderung des Werkes oder sonstiger Gebrauch - ausgenommen für den internen Gebrauch - sind ausgeschlossen und bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung der Agentur.
9.2. Mit vollständiger Bezahlung erwirbt der Auftraggeber die Werknutzungsbewilligung. Diese erstreckt sich auf die vereinbarungsgemäße Nutzung (hinsichtlich Ausführung, Zweck, Zeitdauer, Umfang und Medium) der urheberrechtlich geschützten Arbeiten. Als Medium gilt, so nicht anders vereinbart, das World Wide Web.
9.3. Alle vom Auftraggeber geäußerten Wünsche, Gedanken, Anregungen und dgl. begründen kein Miturheberrecht des Auftraggebers an den urheberrechtlich geschützten Leistungen der Agentur.
9.4. Die Werknutzungsbewilligung gilt für rein betriebliche Zwecke und kann ohne Zustimmung der Agentur nicht auf Dritte übertragen werden.
9.5. Der Auftraggeber bzw. von ihm beauftragte Dritte ist nicht berechtigt, ohne Zustimmung der Agentur Änderungen an den von der Agentur erstellten Leistungen vorzunehmen.
9.6. Der Auftraggeber ist berechtigt, Vervielfältigungsstücke für Sicherungszwecke (Sicherungskopien) herzustellen.
9.7. Änderungen von Leistungen der Agentur, wie insbesondere deren Weiterentwicklung durch den Kunden oder durch für diesen tätig werdende Dritte, sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Agentur und – soweit die Leistungen urheberrechtlich geschützt sind – des Urhebers zulässig.
9.8. Für die Nutzung von Leistungen der Agentur, die über den ursprünglich vereinbarten Zweck und Nutzungsumfang hinausgeht, ist – unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist – die Zustimmung der Agentur erforderlich. Dafür steht der Agentur und dem Urheber eine gesonderte angemessene Vergütung zu.
9.9. Für die Nutzung von Leistungen der Agentur bzw. von Werbemitteln, für die die Agentur konzeptionelle oder gestalterische Vorlagen erarbeitet hat, ist nach Ablauf des Agenturvertrages unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist oder nicht – ebenfalls die Zustimmung der Agentur notwendig.
9.10. Die Erstellung bzw. Lieferung von Benutzerhandbüchern, technischen Dokumentationen sowie Source Code und die Durchführung von Schulungen bedarf einer gesonderten Vereinbarung.

10. Preise, Zahlungsbedingungen
10.1. Alle Preise verstehen sich exklusive der jeweils anzuwendenden steuerlichen Abgaben, wie etwa der Umsatzsteuer.
10.2. Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Agentur.
10.3. Fahrt-, Tag- und Nächtigungsgelder werden dem Auftraggeber gesondert nach den jeweils gültigen Sätzen verrechnet.
10.4. Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch der Agentur für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde. Die Agentur ist berechtigt, zur Deckung ihres Aufwandes Vorschüsse zu verlangen.
10.5. Alle Leistungen der Agentur, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, werden gesondert entlohnt. Alle der Agentur erwachsenden Barauslagen sind vom Kunden zu ersetzen.
10.6. Kostenvoranschläge der Agentur sind grundsätzlich unverbindlich. Wenn abzusehen ist, dass die tatsächlichen Kosten die von der Agentur schriftlich veranschlagten um mehr als 5% übersteigen, wird die Agentur den Kunden auf die höheren Kosten hinweisen. Die Kostenüberschreitung gilt als vom Kunden genehmigt, wenn der Kunde nicht binnen drei Tagen nach diesem Hinweis schriftlich widerspricht und gleichzeitig kostengünstigere Alternativen bekannt gibt.
10.7. Für alle Arbeiten der Agentur, die aus welchem Grund auch immer vom Kunden nicht zur Ausführung gebracht werden, gebührt der Agentur eine angemessene Vergütung. Mit der Bezahlung dieser Vergütung erwirbt der Kunde an diesen Arbeiten keinerlei Rechte; nicht ausgeführte Konzepte, Entwürfe und sonstige Unterlagen sind vielmehr unverzüglich der Agentur zurückzustellen.
10.8. Die von der Agentur gelegten Rechnungen sind prompt netto Kassa ab Rechnungsdatum ohne jeden Abzug zahlbar.
10.9. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen nicht vollständiger Gesamtlieferung, Gewährleistungsansprüchen bzw. beanstandeter unwesentlicher Mängel zurückzuhalten.
10.10. Bei Zahlungsverzug ist die Agentur berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 12% p.a. ab Rechnungsdatum sowie alle anfallenden Mahn- und Inkassospesen, auch Kosten des Einschreitens von Rechtsanwälten, zu verrechnen.
10.11. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden kann die Agentur sämtliche, im Rahmen anderer mit dem Kunden abgeschlossener Verträge, erbrachten Leistungen und Teilleistungen sofort fällig stellen.
10.12. Die Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungen berechtigt die Agentur darüber hinaus, die laufenden Arbeiten nach schriftlicher Verständigung des Auftraggebers bis zur vollständigen Bezahlung auszusetzen bzw. das Auftragsverhältnis aufzulösen. Alle damit verbundenen Kosten sind vom Auftraggeber zu tragen.
10.13. Die Aufrechnung mit offenen Forderungen des Auftraggebers gegenüber der Agentur ist ausgeschlossen.
10.14. Der Kunde verpflichtet sich, alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Kosten und Aufwände, wie insbesondere Inkassospesen oder sonstige für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung notwendige Kosten, zu tragen.

11. Kennzeichnung Die Agentur , die erbrachten Leistungen zu signieren (inkl. einem Link) sowie die Leistungen uneingeschränkt zum Zwecke der Eigenwerbung zu verwenden, ohne dass dem Kunden dafür ein Entgeltanspruch zusteht. Signatur und Link dürfen nicht verändert oder entfernt werden.

12. Gewährleistung und Schadenersatz
12.1. Die Agentur garantiert die erteilten Aufträge sorgfältig und fachgerecht auszuführen und unter Einbringung von Kreativität und Know-how die Interessen des Auftraggebers zu wahren.
12.2. Gewährleistung besteht für reproduzierbare Mängel an Applikationsentwicklungen. Leistungen (wie z.B. Struktur, Design und Inhalt) gelten mit Freigabe durch den Auftraggeber als endgeliefert.
12.3. Bei Änderung oder Ergänzung bereits bestehender Applikationen bezieht sich die Gewährleistung nur auf die Änderung oder Ergänzung, nicht auf die gesamten ursprünglichen Applikationen.
12.4. Die Gewährleistungspflicht erstreckt sich nicht auf Mängel, die auf das Verhalten des Auftraggebers bzw. vom Auftraggeber beauftragte Dritte zurückzuführen sind.
12.5. Die Agentur übernimmt keine Gewähr für Fehler und Störungen, die auf unsachgemäße Bedienung, geänderte Betriebssystemkomponenten, Schnittstellen, Parameter und dgl. zurückzuführen sind.
12.6. Der Kunde hat allfällige Reklamationen unverzüglich, jedenfalls jedoch innerhalb von drei Tagen nach Leistung durch die Agentur schriftlich geltend zu machen und zu begründen. Im Fall berechtigter und rechtzeitiger Reklamationen steht dem Kunden nur das Recht auf Verbesserung oder Austausch der Leistung durch die Agentur zu.
12.7. Bei gerechtfertigter Beanstandung werden die Mängel in angemessener Frist behoben, wobei der Kunde der Agentur alle zur Untersuchung und Mängelbehebung erforderlichen Maßnahmen ermöglicht.
12.8. Die Beweislastumkehr gemäß § 924 ABGB zu Lasten der Agentur ist ausgeschlossen. Das Vorliegen des Mangels im Übergabezeitpunkt, der Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge sind vom Kunden zu beweisen.
12.9. Schadenersatzansprüche des Kunden, insbesondere wegen Verzugs, Unmöglichkeit der Leistung, positiver Forderungsverletzung, Verschuldens bei Vertragsabschluss, mangelhafter oder unvollständiger Leistung, Mängelfolgeschadens oder wegen unerlaubter Handlungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Agentur beruhen.

13. Haftung
13.1. Die Agentur wird die ihr übertragenen Arbeiten unter Beachtung der allgemein anerkannten Rechtsgrundsätze durchführen und den Kunden rechtzeitig auf für sie erkennbare Risiken hinweisen. Jegliche Haftung der Agentur für Ansprüche, die auf Grund der Werbemaßnahme (der Verwendung eines Kennzeichens) gegen den Kunden erhoben werden, wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn die Agentur ihrer Hinweispflicht nachgekommen ist; insbesondere haftet die Agentur nicht für Prozesskosten, eigene Anwaltskosten des Kunden oder Kosten von Urteilsveröffentlichungen sowie für allfällige Schadenersatzforderungen oder ähnliche Ansprüche Dritter.
13.2. Die Agentur haftet im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften lediglich für Schäden, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte zu beweisen.
13.3. Die Agentur haftet nicht für Druck-, Ausführungs- oder sonstige Fehler in Unterlagen oder Materialien, die vom Auftraggeber freigegeben wurden. Telefonisch vom Auftraggeber angegebene Korrekturen und Änderungen werden ohne Haftung für die Richtigkeit durchgeführt.
13.4. Für die vom Auftraggeber zur Bearbeitung überlassenen Unterlagen übernimmt die Agentur keinerlei Haftung.
13.5. Der Auftraggeber stimmt ausdrücklich zu, dass die zur Bearbeitung und Nutzung übergebenen Unterlagen zur Vorlage und Vervielfältigung verwendet werden dürfen. Die Agentur ist nicht zur Überprüfung verpflichtet, ob dem Auftraggeber das Recht zusteht, die beigestellten Vorlagen (z.B. Text, Logos, Fotos) zu verwenden oder zu verändern. Die Agentur haftet nicht für Schäden, die aus einer Verletzung derartiger Rechte - im Speziellen Urheberrechtsverletzungen - entstehen und ist gegen die daraus erwachsenden Folgen schad- und klaglos zu halten.
13.6. Der Auftraggeber übernimmt die Verpflichtung, die in vorgeschlagenen Konzepten enthaltenen Elemente auf deren rechtliche Zulässigkeit zu überprüfen.
13.7. Die Geltendmachung eines Schadens ist nicht zulässig.

14. Anzuwendendes Recht Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und der Agentur ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der internationalen Verweisungsnormen anzuwenden. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

15. Schlussbestimmungen
15.1. Der Auftraggeber und die Agentur verpflichten sich, alle ihnen zugekommenen Informationen des jeweils anderen Vertragspartners bzw. von ihnen beschäftigten Partner geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben.
15.2. Der Auftraggeber und die Agentur verpflichten sich zur gegenseitigen Loyalität.
15.3. Änderungen, Ergänzungen, Stornierungen, der berechtigte Rücktritt von zwischen dem Auftraggeber und der Agentur bestehenden Verträgen und Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftlichkeit. Mündliche Nebenvereinbarungen bestehen nicht.
15.4. Für den Fall der Unwirksamkeit einer Klausel dieser Geschäftsbedingungen kommen der Auftraggeber und die Agentur überein, diese einvernehmlich durch eine wirtschaftlich gleichwertige zu ersetzen oder sonst einen interessengerechten rechtlichen wirtschaftlichen Ausgleich zu erwirken.
15.5. Durch die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen werden die übrigen Bestimmungen nicht berührt.

16. Erfüllungsort und Gerichtsstand Erfüllungsort ist der Sitz der Agentur. Als Gerichtsstand für alle sich unmittelbar zwischen der Agentur und dem Kunden ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz der Agentur örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart.